Aufrufe
vor 4 Jahren

Schmierfette Siebert

  • Text
  • Rhenus
  • Schmierung
  • Geeignet
  • Schmierfette
  • Einsatz
  • Lager
  • Entspricht
  • Belasteten
  • Schmierstellen
  • Belastungen
  • Siebert

12

Fette für Anwendungen in der Stahlindustrie rhenus Schmierstoffe werden erfolgreich in verschiedenen Anlagenbereichen eines Stahlwerks eingesetzt. In der Stranggussanlage schützt rhenus ACN 15 GR die Schmierstellen vor korrosivem Prozesswasser und abrasivem Staub. Zudem bewirkt die Fettschicht eine Verringerung der Reibung und des Verschleißes auch bei hohen Drücken. Im Gegensatz dazu werden im Kaltwalzwerk anstelle von Wasser chemisch aktive Walzemulsionen verwendet und die Lager laufen mit höheren Geschwindigkeiten. Zusätzlich zu den tribologischen Anforderungen an das Schmierfett schützt rhenus LCC2 das Lager vor dem Eindringen von Walzemulsionen, indem es einen stabilen Fettkragen bildet. Im Kaltpilgerwalzwerk haftet rhenus CJN 2 extrem gut an Schmierstellen wie Kurbelwellenlager und Peripherie - und schützt damit die Lager, die ständig durch chemisch aktive Walzemulsionen überflutet werden. Ideal für hohe mechanische Belastungen im Berg- und Tagebau Bei Abbau und Gewinnung von Bodenschätzen sind Spezialgeräte wie Schaufelbagger, Brecher- und Siebanlagen, Schredder, Mühlen und Förderbänder extremen Belastungen ausgesetzt. Staub, Erschütterungen und Vibrationen setzen den Maschinen zu. rhenus Hochleistungsfette schmieren auch unter widrigsten Umständen Wälz- und Gleitlager, da sie sowohl ein sehr hohes Druckaufnahmevermögen sowie eine gute mechanische Stabilität aufweisen. Dank seiner besonderen Additivierung verfügt zum Beispiel das teilsynthetische EP-Fett rhenus LKX 2 über eine hohe Schweißkraft, um höchsten Drücken standzuhalten. Auch gegen stoß- und schockartige Bewegungen ist rhenus LKX 2 mit seiner synergetisch wirkenden Festschmierkombination ausgelegt und sorgt für einen reibungslosen Lauf der Maschinen. 13

Köb Schmierstoffe

Köb Schmierstoffe